News

Bild: Kathrin Velte
  • 11.11.2019

    Förderprogramm Network²

    Stipendien und Preise

    „Network² ist ein studienbegleitendes Förderprogramm für Masterstudenten aus technischen Studiengängen mit einer starken Verbindung zur Energiewirtschaft und Netztechnik.

    Bewerben Sie sich bis zum 20. November 2019 hier für den Jahrgang 2020/2021!“

    Weitere Informationen finden Sie auf der Website und im Flyer.

  • 28.10.2019

    Im Teilzeitstudium zum Erfolg!

    Quelle: http://www.teilzeitstudium.tu-darmstadt.de/media/dezernat_ii/teilzeitstudium/bilder_10/fotos_tz/Bild118_klein.jpg

    TU Darmstadt

    Bis zum 31. Oktober 2019 können noch Anträge auf Teilzeitstudium für das Wintersemester 2019/20 gestellt werden.

    Sie können ein Teilzeitstudium beantragen, wenn Sie kein Doppelstudium absolvieren und Teilzeitgründe nachweisen können. Das Antragsformular können Sie unter www.teilzeitstudium.tu-darmstadt.de herunterladen. Dort finden Sie auch Hinweise zum Ausfüllen des Antrags sowie eine Übersicht über die der Servicestelle vorzulegenden Unterlagen.

    Haben Sie bereits früher schon einmal einen Antrag auf Teilzeitstudium gestellt, können Sie den Antrag und die Nachweise auch per Post, per Telefax oder per Mail senden.“

    Weitere Informationen finden Sie im Informationsblatt und auf der Website.

  • 25.10.2019

    Schließzeiten des Studienbüros „Energy Science and Engineering“

    Studienorganisation

    In den folgenden Zeiträumen ist das Studienbüro Energy Science and Engineering geschlossen:

    - 28.10. – 04.11.2019

    - 25.11. – 01.12.2019

    - 23.12.2019 – 05.01.2020

    In diesen Zeiten finden keine Sprechstunden statt, die Telefonnummer – 25674 ist nicht besetzt, E-Mails können nur für sehr dringende Fälle bearbeitet werden. Zeitkritische Anliegen senden Sie bitte mit dem Vermerk „Dringend“ in der Betreffzeile per E-Mail an .

    Falls Sie in einem dieser Zeiträume Ihre Master-Thesis einreichen, geben Sie diese bitte fristgerecht an der Hauptpforte der TU Darmstadt (im Erdgeschoss des Alten Hauptgebäudes, S1/03, Hochschulstr. 1) in einem an das Studienbüro adressierten Umschlag ab und geben Sie an, dass es sich um eine Master-Thesis handelt. Bitte vergessen Sie nicht, ebenfalls fristgerecht die digitale Version in TUbama hochzuladen.

  • 25.10.2019

    Bewerbungsphase für einen Auslandsaufenthalt im akademischen Jahr 2020/21

    Internationales

    Die Bewerbungsphase für einen Auslandsaufenthalt im akademischen Jahr 2020/21 hat begonnen.

    Die zur Verfügung stehenden Austauschplätze können auf der Website des Referates Internationale Beziehungen & Mobilität eingesehen werden.

    Studierende des Studienbereichs Energy Science and Engineering können sich auf die Plätze der am Studienbereich beteiligten Fachbereiche bewerben. Dabei ist zu beachten, dass an den Gastuniversitäten zumeist nur Module der jeweiligen Fachrichtung absolviert werden können. Daher wird aus fachlicher Sicht eine Bewerbung auf die Plätze der Fachbereiche 11, 13 (Umweltingenieurwissenschaften), 16 und 18 empfohlen.

    Bewerbungsverfahren und -unterlagen richten sich nach dem jeweiligen Fachbereich, zu dem der betreffenden Austauschplatz gehört. Bitte informieren Sie sich darüber auf deren Website. Die Einreichung der Bewerbungsunterlagen erfolgt bis zum 30.11.2019 während der Sprechzeiten im Studienbüro Energy Science and Engineering.

    Folgende zentrale Informationsveranstaltungen werden durch das Referat Internationale Beziehungen & Mobilität angeboten:

    - 22. (Hörsaal A4) und 24. Oktober 2019 (Hörsaal A5), jeweils um 18:00 Uhr, im Gebäude S1|01

    - 19. November 2019, um 17:00 Uhr, im Gebäude S1|01, Hörsaal A5: „Wege ins Ausland – Bewerbung spezial“

    Dort werden wichtige Informationen über die Organisation und Finanzierung von Auslandsaufenthalten vermittelt. Weitere Informationen finden Sie auf der Website des Referats Internationale Beziehungen & Mobilität.

    Am Dienstag, dem 15.10.2019, 14:00 – 15:30 Uhr, bietet der Studienbereich Energy Science and Engineering im Gebäude L1|08, Raum 4+23, eine Informationsveranstaltung zum Thema „International Studieren“ an. Gerne beantworten wir dort auch alle Ihre Fragen über die unterschiedlichen Möglichkeiten studienbegleitender Auslandsaufenthalte.

    Weiterhin möchten wir Sie auf die Bewerbungsfrist für die Hessen-Programme hinweisen, welche bereits am 15.11.2019 endet. Informationen zu den Hessen-Programmen finden Sie auf den Seiten des Referats Internationale Beziehungen & Mobilität.

    Folien de Informationsveranstaltung „International Studieren“ am 15.10.2019

  • 22.10.2019

    Profilbereich Energiesysteme der Zukunft

    Energiewissenschaft und Energietechnik

    Der Profilbereich Energiesysteme der Zukunft bündelt die Energieforschung der TU Darmstadt.

    Er ist eine Plattform für den interdisziplinären Austausch von Forscherinnen und Forschern aus den Naturwissenschaften, den Ingenieur- und den Sozialwissenschaften. Diese breite Interdisziplinarität und enge Zusammenarbeit ist eine besondere Stärke von Darmstadt, sichtbar in vielen erfolgreichen gemeinsamen Forschungsaktivitäten. Darmstädter Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler wurden schon vielfach für ihre Arbeit in der Energieforschung ausgezeichnet. Schaufenster sind die Themenfelder „Stromtrassen optimieren“, „Energiesysteme flexibel und resilient planen und betreiben“ und „Regenerative Brennstoffe erzeugen und nutzen“.

    Darüber hinaus fördert der Profilbereich die interdisziplinäre Ausbildung durch einen Energie-Studiengang und eine Graduiertenschule, sowie den Transfer wissenschaftlicher Erkenntnisse in Wirtschaft und Gesellschaft.

  • 22.10.2019

    Verlängerungskabel für die Energiewende

    Energiewissenschaft und Energietechnik

    Neues Testfeld: TU untersucht gasisolierte Gleichstrom-Erdleitungen unter Realbedingungen

    17.10.2019 von Silke Paradowski

    „Lässt sich mit unterirdischen, gasisolierten Gleichstromleitungen regenerativ erzeugter Strom über weite Strecken verlustarm, effizient und kompakt transportieren? Dieser Frage gehen die TU Darmstadt und ihre Forschungspartner in einem Langzeit-Großversuch nach, für den heute ein neues Testfeld am August-Euler-Flugplatz eröffnet wurde.

    Das Gelingen der Energiewende steht in direktem Zusammenhang mit dem elektrischen Netzausbau in Deutschland, denn der Strom, der aus Windenergie im Norden gewonnen wird, muss in den Süden des Landes transportiert werden. Doch hier ergeben sich technische und gesellschaftliche Probleme: Der Bau von Hochspannungsfreileitungen erzeugt Widerstand bei Anwohnerinnen und Anwohnern. Und mit herkömmlichen Wechselstrom-Erdkabeln lässt sich Energie nicht über mehrere hundert Kilometer wirtschaftlich transportieren. Einen Ausweg stellen Gleichstromkabel dar, die aber technisches Neuland sind und sich für die geplante Übertragungsspannung von bis zu ± 550.000 Volt zum Teil noch in der Qualifizierungsphase befinden. Eine sinnvolle Ergänzung zu den genannten Übertragungstechniken mit weniger Platzbedarf stellen neuartige, gasisolierte Gleichstrom-Übertragungsleitungen dar (DC GIL, Direct Current Gas-insulated Transmission Lines).

    Dabei verläuft ein metallischer Innenleiter, gestützt auf Isolatoren, innerhalb eines metallischen Außenrohrs. Durch den auf Hochspannung liegenden Leiter fließt Gleichstrom von bis zu 5.000 Ampere. Zwischen dem Innenleiter und dem Außenrohr befindet sich ein Isoliergas, das die hohe Gleichspannung elektrisch isoliert. Dank der kompakten Bauweise dieser Leitungen lassen sich fünf Gigawatt Leistung – das ist die Leistung von vier bis fünf großen Kraftwerksblöcken – auf einer Trassenbreite von nur sechs Metern übertragen. Zum Vergleich: Freileitungen benötigen für weitaus geringere Leistungen etwa 60 Meter breite Trassen.

    Erstmals wird nun diese bislang wenig erforschte, aber potenziell zukunftsträchtige Technologie an der TU Darmstadt einem mindestens einjährigen Langzeitversuch unter realistischen Betriebsbedingungen unterzogen.

    Das Testfeld gehört zum interdisziplinär angelegten Profilbereich „Energiesysteme der Zukunft“ der TU Darmstadt und ist ein wichtiger Teil der Forschungsrichtung „Stromtrassen optimieren“.“

    Weitere Informationen finden Sie auf der Website.

  • 22.10.2019

    Interdisziplinäre Studienschwerpunkte (iSP)

    TU Darmstadt

    „Die interdisziplinären Studienschwerpunkte der TU Darmstadt bieten studiengangübergreifende Lehrangebote orientiert auf Herausforderungen und wissenschaftliche Forschungsfragen einer nachhaltigen Entwicklung. Die drei iSP stehen für unterschiedliche Aspekte der Nachhaltigkeit: der iSP „Umweltwissenschaften“ (UWS) behandelt anthropogene Einflüsse auf die natürliche Umwelt, der iSP „Wissenschafts- und Technikforschung: Normen, Ambivalenzen, Gestaltungsoptionen“ (NAG) setzt sich mit dem Spannungsfeld von Technologie und Gesellschaft auseinander, der iSP „Technologie und Internationale Entwicklung“ (TuE) spricht Fragestellungen der Entwicklungszusammenarbeit und der globalen Gerechtigkeit an.

    Die Lehrangebote der iSP umfassen regelmäßig wiederkehrende Veranstaltungen zur Vermittlung von Grundlagenwissen und methodischen Kompetenzen, aber auch wechselnde und aktuelle Veranstaltungen, die eine intensive Auseinandersetzung mit einer Vielfalt von Themenfeldern und praxisrelevanten Fragestellungen ermöglichen. Die iSP können belegt werden entweder im Rahmen des eigenen Studiums (nach Rücksprache mit dem eigenen Studienbüro) oder entsprechend der Curricula im Umfang von 15 CP als zusätzliche Leistung zum Studium in Form eines Zertifikats.

    Es gibt die drei folgenden iSP:

    Die Umweltwissenschaften suchen nach den Ursachen, Kontexten und möglichen Lösungen für ökologische Problemlagen

    Verantwortlich: Prof. Liselotte Schebek (FB 13)

    Technologie und internationale Entwicklung bietet einen Einstieg in die Ansätze, Ziele, Methoden und Probleme internationaler Entwicklungskooperation

    Verantwortlich: Prof. Jens Steffek (FB 2)

    Wissenschafts- und Technikforschung: Normen, Ambivalenzen, Gestaltungsoptionen (NAG) (bisher: Nachhaltige Gestaltung von Wissenschaft und Technik – NaG)t legt den Fokus auf das Verhältnis von Wissenschaft, Technik, Gesellschaft und Fragen von Verantwortung, Nachhaltigkeit, Sicherheit

    Verantwortlich: Prof. Alfred Nordmann (FB 2)“

    Weitere Informationen finden Sie auf der Website.

    Die Veranstaltungen der Interdisziplinären Studienschwerpunkte können in den meisten Fällen mit Kreditpunkten in den Bereich „Freie Modulwahl“ oder „Modulwahl der Fachbereiche 1, 2, 3“ eingebracht werden.

  • 22.10.2019

    Veranstaltungen der Universitäts- und Landesbibliothek

    Konferenzen und Vortragsreihen

    Die Universitäts- und Landesbibliothek bietet zahlreiche öffentliche Veranstaltungen an:

    - Rundgänge,

    - Workshops,

    - Coffee Lectures,

    - Ausstellungen und

    - Sprechstunden.

    Hier finden Sie alle Termine im Überblick.

  • 22.10.2019

    Öffentliche Vorlesungsreihen und Ringvorlesungen an der TU Darmstadt

    Konferenzen und Vortragsreihen

    „Universität für jedermann: Jedes Semester werden an der TU Darmstadt zahlreiche öffentliche Vorlesungsreihen angeboten. Alle Interessierten können daran teilnehmen – ob Fachkenner oder Fachfremde, ob an der TU Darmstadt eingeschrieben oder nicht.“

    Die Ringvorlesungen bieten einen interessanten Überblick über einzelne Aspekte eines Themas oder einen gesamten Themenkomplex und können in den meisten Fällen mit Kreditpunkten in den Bereich „Freie Modulwahl“ oder „Modulwahl der Fachbereiche 1, 2, 3“ eingebracht werden.

    Die Veranstaltungen im Wintersemester 2019/20:

    Interdisziplinäre Ringvorlesung „Erdsystemforschung„

    “Wie hängen die einzelnen Prozesse auf unserer Erde miteinander zusammen? Die Erdsystemforschung betrachtet globale Umweltveränderungen im interdisziplinären Kontext. Im Fokus stehen die Interaktion zwischen Land, Atmosphäre, Wasser, Eis, Biosphäre, Gesellschaften, Technologien und Wirtschaft unter Berücksichtigung des menschlichen Einflusses. Die interdisziplinäre Ringvorlesung vermittelt aktuelle Forschungsansätze der Erdsystemforschung.„

    Programm der interdisziplinären Ringvorlesung Erdsystemforschung WiSe 2019/20

    Dienstags 18:05 Uhr, Altes Hauptgebäude (S1|03), Hochschulstraße 1, Hörsaal 223

    Beginn: 22. Oktober 2019

    Wissenschaft für Alle – eine öffentliche Vortragsreihe von FAIR und GSI

    “„Wissenschaft für Alle“ ist eine von FAIR und GSI veranstaltete öffentliche Vortragsreihe und richtet sich an alle an aktueller Wissenschaft und Forschung interessierten Personen.

    Die Themen decken ein großes wissenschaftliches Spektrum ab – nicht nur über die Forschung an GSI und FAIR wird berichtet, sondern generell über aktuelle Themen aus Physik, Chemie, Biologie, Medizin und Informatik. Wissenschaftliche Vorgänge werden für Laien verständlich aufbereitet und dargestellt.„

    Einmal im Monat am GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung,

    Planckstraße 1, 64291 Darmstadt

    Eduard-Zintl-Kolloquium

    “Das Eduard-Zintl-Institut für Anorganische und Physikalische Chemie lädt im Rahmen seines Kolloquiums nationale und internationale Experten nach Darmstadt ein, die in den Vorträgen aktuelle Forschungsergebnisse vorstellen.„

    Programm für das Wintersemester 2019/20

    Mittwochs 17:15 Uhr, (L2 03|05), Alarich-Weiss-Str. 6, Hörsaal A

    Beginn: 6. November 2019 (Termine nicht wöchentlich)

    Geodätischen Kolloquium

    “Der Fachbereich Bau- und Umweltwissenschaften lädt gemeinsam mit dem Deutschen Verein für Vermessungswesen im Rahmen des Geodätischen Kolloquiums Referentinnen und Referenten nach Darmstadt ein, die in den Vorträgen aktuelle geodätische Forschungsthemen vorstellen.„

    Donnerstags 16:00 Uhr, Institutsgebäude (L5|01), Franziska-Braun-Str. 7, Raum 33

    Beginn: 17. Oktober 2019 (Termine nicht wöchentlich)

    Biologisches Kolloquium

    “Der Fachbereich Biologie lädt im Rahmen des Biologischen Kolloquiums nationale und internationale Experten nach Darmstadt ein, die in den Vorträgen aktuelle Forschungsergebnisse vorstellen.„

    Donnerstags 17:15 Uhr, (B1|01), Schnittspahnstraße 4, Hörsaal 52

    Beginn: 17. Oktober 2019 (Termine nicht wöchentlich)

    Physikalisches Kolloquium

    “Der Fachbereich Physik lädt im Rahmen des Physikalischen Kolloquiums nationale und internationale Experten nach Darmstadt ein, die in den Vorträgen physikallische Probleme und aktuelle Forschungsergebnisse vorstellen.„

    Freitags 14:00 Uhr, Uhrturm-Gebäude (S2|08), Hochschulstraße 4, Hörsaal 171

    Beginn: 15. November 2019 (Termine nicht wöchentlich)

    Mathematisches Kolloquium

    “Der Fachbereich Mathematik lädt im Rahmen des Mathematischen Kolloquiums nationale und internationale Forscherinnen und Forscher nach Darmstadt ein, die in den Vorträgen mathematische Probleme und aktuelle Forschungsergebnisse vorstellen. Vor dem Vortrag findet um 16.15 Uhr jeweils ein „What is…?“-Vortrag statt, in dem anschaulich eine Einführung in das Thema des Kolloquiumsvortrags gegeben wird.„

    Mittwochs 17:15 Uhr, Uhrturm-Gebäude (S2|08), Hochschulstraße 4, Hörsaal 171

    Beginn: 16. Oktober 2019

    Das Akademische Viertel

    “Eine 15-minütige Einführung, eine halbe Stunde gemeinsame Vertiefung und optional das vierte Viertel zum Austausch: Das VeranstaltungsformatDas Akademische Viertel„ befasst sich mit konkreten Herausforderungen an verantwortliche, kritische Forschung. Die Ergebnisse der Diskussionen werden online zusammengefasst.“

    Mittwochs 13:15 Uhr, Vortragssaal der Universitäts- und Landesbibliothek (S1|20)

    Beginn: 6. November 2019 (Termine nicht wöchentlich)

    POSITIONEN – Mittwoch-Abend-Vorträge des Fachbereichs Architektur

    „Die Tradition der öffentlichen Vortragsreihe am Fachbereich Architektur besteht bereits seit 1968 und wird seit jeher von Professoren und Professorinnen, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie Studierenden organisiert. Internationale Architektinnen und Architekten sind am Fachbereich zu Gast und berichten von ihrer Arbeit.“

    Mittwochs 18:15 Uhr, Max-Guther-Hörsaal (L3|01), El-Lissitzky-Straße 1, Raum 93

    Beginn: 13. November 2019

    Volkswirtschaftliches Kolloquium

    „Im Rahmen des Volkswirtschaftlichen Kolloquiums am Fachbereich Rechts- und Wirtschaftswissenschaften werden aktuelle volkswirtschaftliche Forschungsfragen diskutiert.“

    Mittwochs 18:00 Uhr, Altes Hauptgebäude (S1|03), Hochschulstraße 1, Hörsaal 181

    Beginn: 23. Oktober 2019 (Termine nicht wöchentlich)

    Vorträge und Führungen im Botanischen Garten

    „Zwischen Hochgebirge und Regenwald liegen hier nur zwei Türen: Bei den allmonatlichen Freitagsführungen können Besucherinnen und Besucher die botanische Vielfalt erleben. Neben den Freitagsführungen bietet der Botanische Garten zusammen mit dem Freundeskreis regelmäßig Vorträge zu verschiedenen botanischen Themen an.“

    Treffpunkt: Die Pergola im Botanischen Garten in der Schnittspahnstraße. Am ersten Freitag jeden Monats jeweils um 13:00 und um 14:15 Uhr sowie wechselnde Vorträge.

    Ringvorlesung des Instituts für Philosophie: „Öffentlichkeit und Erfahrung“

    „Wir erleben gegenwärtig einen „Strukturwandel der Öffentlichkeit“, der die Habermas’sche Analyse einer massenmedial erzeugten Scheinöffentlichkeit überschritten hat. Im Zeitalter der sogenannten „sozialen Medien“ findet Kommunikation längst nicht mehr nur in eine Richtung statt, sondern spielt sich vielverzweigt in „Netzwerken“ ab. Die Ringvorlesung soll einerseits prominente Öffentlichkeitstheorien des 20. Jahrhunderts einer Relektüre unterziehen und andererseits die Herausforderungen der Gegenwart thematisieren.“

    Veranstaltungshinweise und Programm

    Mittwochs 18:05 Uhr, Altes Hauptgebäude (S1|03), Hochschulstraße 1, Hörsaal 223

    Beginn: 16. Oktober 2019

    34. Darmstädter Sportforum: „Sport und Skandal“

    „Skandale beziehen sich auf Ereignisse oder Verhaltensweisen in unterschiedlichen Lebensbereichen. Während für kriminelle Handlungen, die gegen die Gesetze einer Gesellschaft verstoßen, Gerichte zuständig sind, bleiben Skandale diffuser bestimmt. Was als Skandal gilt, unterliegt nicht zuletzt der öffentlichen Einschätzung und Bewertung. Die Beiträge des diesjährigen Sport-Forums beschäftigen sich aus unterschiedlichen Perspektiven mit dem Thema „Sport und Skandal“.“

    Montags 18:15 Uhr, Maschinenhaus (S1|05), Magdalenenstraße 12, Hörsaal 122

    Beginn: 04. November 2019

    18. Evenari-Ringvorlesung: „Exil“

    „Mit dem Exil-Thema greift die Ringvorlesung des Evenari-Forums eine grundlegende Erfahrung jüdischer Religion und Tradition auf, die im 20. Jahrhundert eine neue, ungeheuere und weltumspannende Vergegenwärtigung erfuhr. Sie hat in der deutschen und europäischen Geschichte tiefe Spuren gezogen und auf eigene Weise die Entstehung wie Selbstwahrnehmung des neuen Staates Israel mitbestimmt, aber auch, aus Sicht der Herkunftsländer, einen nachhaltigen Exodus verursacht.“

    Montags 18:05 Uhr, Altes Hauptgebäude (S1|03), Hochschulstraße 1, Hörsaal 123

    Beginn: 28. Oktober 2019

    „EX-Päds im Beruf“

    „Absolventinnen und Absolventen des Instituts für Allgemeine Pädagogik und Berufspädagogik berichten in der Reihe „EX-Päds im Beruf“ über ihren beruflichen Werdegang und reflektieren das am Institut absolvierte Studium. Dabei gibt es viel Zeit zum gegenseitigen Austausch: Studierende können sich über konkrete Berufsverläufe informieren und damit ihre derzeitigen Studieninteressen und anvisierten Berufspläne reflektieren.“

    Donnerstags 18:15 Uhr, Institutsgebäude (S1/13), Alexanderstr. 6, Raum 118

    Beginn: 31. Oktober 2019 (Termine nicht wöchentlich)

    Einen Überblick über die angebotenen Veranstaltungen finden Sie hier.

  • 22.10.2019

    Veranstaltungen des Interkulturellen Tutor*innen Teams

    Konferenzen und Vortragsreihen

    Jedes Semester organisiert das Interkulturelle Tutor*innen Team ein umfangreiches Veranstaltungs-Programm (PDF-Download) für alle eingeschriebenen Studierenden der TU Darmstadt und der h_da.

    Es werden verschiedene Ausflüge, Firmenbesichtigungen, Grillfeste, Bowlingabende, Informations- und Willkommens-Veranstaltungen, Workshops, Kultur und bildungspolitische Veranstaltungen etc. angeboten.

    Weitere Informationen finden Sie auf der Website.