Willkommen im Studienbereich Energy Science and Engineering

Bild: Kathrin Velte

M.Sc. Energy Science and Engineering

Themen im Studiengang M.Sc. Energy Science and Engineering
Themen im Studiengang M.Sc. Energy Science and Engineering

Der interdisziplinäre Studiengang Energy Science and Engineering bietet eine Spezialisierung mit dem Schwerpunkt Energie. Der Studiengang folgt der Leitidee einer interdisziplinären fächerübergreifenden Ausbildung. Den Studierenden wird ein breites Fachwissen im Bereich Energie vermittelt.

  • Interdisziplinäre fächerübergreifende Ausbildung
  • Erneuerbare Energien
  • Konventionelle Energietechnologien
  • Energiewandlung, -Speicherung und Nutzung
  • Technologische, ökologische, ökonomische und gesellschaftliche Rahmenbedingungen
  • Ressourcenlage und Klimaentwicklung

Die Studierenden werden zielorientiert zu wissenschaftlich ausgerichteter, selbständiger Berufstätigkeit auf dem Gebiet der Energieforschung und Energietechnologie ausgebildet. Die Absolventen des Studiengangs sind fachlich vielseitig und können eigenständig neuartige Problemstellungen in Forschung, Industrie und Verwaltung bearbeiten.

Aktuelle Mitteilungen

  • 20.02.2018

    Hochschulweiter Workshop „Digitale Lehre“

    TU Darmstadt

    „Diskutieren Sie mit – zur Zukunft von digitalen Lehren und Lernen an der TU Darmstadt. Alle Lehrenden und Studierenden sind herzlich eingeladen!

    Nachdem bereits 2016 erfolgreich die hochschulweite Veranstaltung „Digitale Lehre“ stattgefunden hat, bietet die Veranstaltung auch in diesem Jahr den Rahmen, um den aktuellen Stand und Weiterentwicklungen sowie Trends für digital unterstützte Lehre an der TU zu diskutieren.

    Ebenso soll die Vielfalt und das Potential studentischer Ideen sichtbar werden. Im Winter 2017 wurde ein studentischer Ideenwettbewerb ausgeschrieben, in dem gute Ideen für Lernvideos gesucht wurden. Diesbezüglich stellen Studierende bei einem Idea Pitch während der Veranstaltung ihre Ideeneinreichung vor.

    Wann und wo?

    Datum: 14. März 2018

    Zeit: von 09:00 bis 16:00 Uhr

    Ort: S3|20 Raum 18 (Rundeturmstraße 10)

    Anmeldung:

    Die Veranstaltung ist kostenlos und offen für alle Studierenden und Lehrenden der TU. Wir bitten jedoch zur besseren Planung um eine Online-Anmeldung.

    Mehr Details finden Sie hier

  • 20.02.2018

    Studierendensprechstunden des Präsidenten

    TU Darmstadt

    „Mal Ideen, Vorschläge, Lob und Kritik mit dem Präsidenten besprechen? Oder mit dem Präsidenten aktuelle Themen der Hochschulpolitik diskutieren?

    Der Präsident trifft sich regelmäßig mit dem AStA und den Fachschaften zum Austausch. Zusätzlich bietet er eine Sprechstunde für Studierende für den offenen Dialog an. Diese findet regelmäßig in der Vorlesungszeit im Eingangsgebäude der TU Darmstadt – im karo 5 – an der TUBar statt und bedarf keiner vorherigen Anmeldung. Natürlich sind auch Nicht-Studierende herzlich eingeladen.

    Natürlich ist es weiterhin möglich, für vertrauliche Probleme einen eigenen Gesprächstermin beim Präsidenten zu erhalten (hier bitten wir jedoch um Voranmeldung und Themenbenennung an ).“

    Die nächste Sprechstunde findet am Mittwoch, dem 21. Februar 2018, von 11:45 Uhr bis max. 12:30 Uhr, an der TUbar im karo 5 statt.

    Die Termine der Studierendensprechstunden finden Sie hier.

  • 15.02.2018

    Wege ins Ausland: Mobilitätsangebote der TU Darmstadt

    Internationales

    „Diese Veranstaltungen geben einen ersten Überblick über die Angebote für ein Auslandsstudium im Rahmen Ihres Studiums an der TU Darmstadt und informieren zusätzlich über Finanzierungsmöglichkeiten eines Auslandsaufenthaltes.“

    Weitere Informationen:

    www.tu-darmstadt.de/international

    27.02.2018, 17:30 Uhr – S1|01 A3

    27.03.2018, 17:30 Uhr – S1|01 A4

    05.04.2018, 16:15 Uhr – S1|01 409 “Stipendien spezial”

    24.04.2018, 17:30 Uhr – S1|01 A5

    29.05.2018, 17:30 Uhr – S1|01 A5

    26.06.2018, 17:30 Uhr – S1|01 A5

    25.09.2018, 17:30 Uhr – S2|02 C205

    23.10.2018, 18:00 Uhr – Hörsaal Karo5 „Info-VA Go Out“

    25.10.2018, 18:00 Uhr – Hörsaal Karo5 „Info-VA Go Out“

    20.11.2018, 17:30 Uhr – Hörsaal Karo5 „Bewerbung spezial“

  • 13.02.2018

    10. Darmstädter Energiekonferenz

    Konferenzen und Vortragsreihen

    Wann: 1. März 2018

    Wo: Hörsaal- und Medienzentrum, Gebäude L4|02, Franziska-Braun-Straße 10, Campus Lichtwiese

    „Unter dem Motto „Multidisziplinäre Aspekte der Energiewende“ werden mit Vorträgen, Diskussionen und Posterausstellung aktuelle Trends im Bereich der erneuerbaren Energien und unserer Energieversorgung vorgestellt.

    In diesem Jahr hat die Energiekonferenz den Fokus auf den Themen der Koperikus-Projekte. Diese vom Bundesforschungsministerium geförderten Großprojekte, in denen Wissenschaftler, Industriepartner und Vertreter der Zivilgesellschaft gemeinsam technologische und wirtschaftliche Lösungen für den Umbau des Energiesystems entwickeln, werden in einer Reihe von spannenden Vorträgen vorgestellt. Die größte Forschungsinitiative zur Energiewende umfasst die vier Schlüsselbereiche:

    - Die Entwicklung von Stromnetzen,

    - Die Speicherung überschüssiger erneuerbarer Energie durch Umwandlung in andere Energieträger

    - Die Neuausrichtung von Industrieprozessen auf eine schwankende Energieversorgung

    - Das verbesserte Zusammenspiel aller Sektoren des Energiesystems.

    Themen:

    Einführung

    Darmstadt – Stadt der Energie- und Verkehrswende (Prof. Dr. Klaus-Michael Ahrend, HEAG Holding )

    Kopernikus-Projekte für die Energiewende

    ENSURE

    Wie kann man das Stromnetz an eine unregelmäßige Versorgung anpassen? (Prof. Dr.-Ing. Holger Hanselka, Karlsruher Institut für Technologie)

    Die Rolle der Übertragungsnetze (Lex Hartman, TenneT)

    SynErgie

    Demand Side Management in der Industrie zwischen Wunsch und Wirklichkeit (Prof. Dr.-Ing. Eberhard Abele, TU Darmstadt)

    Vom Markt zur Maschine – die Rolle der Informations- und Kommunikationstechnologie (Dr. Dennis Bauer; Fraunhofer IPA)

    ENavi

    Durch die Energiewende navigieren (Prof.Dr.-Ing. Manfred Fischedick, Wuppertal Institut)

    Technologieentwicklung und Innovation im Kontext der Energiewende (Maike Schmidt, Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg)

    Power-to-X

    Grundlagen der Sektorkoppelung (Prof. Dr. Kurt Wagemann, DECHEMA e.V.)

    Projektbeispiel Siemens (Dr. Günter Schmid, Siemens AG)

    Weitere Themen

    Synthetische Kraftstoffe am Beispiel OME (Prof. Dr.-Ing. Christian Beidl, TU Darmstadt)

    Materialkritikalität und „Circular Economy“ (Prof. Dr.Ir. Egbert Lox, Umicore)

    Dezentrale Energiesysteme in Quartieren (Martin Roßmann, Viessmann)

    Zukunftsperspektiven

    Mobilität im ländlichen Raum (Peter Krämer, Odenwaldkreis)

    „Disrupt the Disruptor“ (Matthias Karger, Node.energy)

    Sicherheit autonomer und vernetzter Systeme (Prof. Dr. Ing. Ahmad-Reza Sadeghi, TU Darmstadt)“

    Vollständiges Programm

    Anmeldung (Für Mitarbeitende des öffentlichen Dienstes sowie für Studierende und Hochschulangehörige ist die Teilnahme kostenlos.)

    Weitere Informationen finden Sie auf der Website.

  • 13.02.2018

    Innovationsförderprogramm »Pioneer Fund«: Poolregler für ein virtuelles Kraftwerk

    Forschungsprojekt eines Alumnus des Studiengangs M.Sc. Energy Science and Engineering

    „Im Zuge der Energiewende nimmt die Anzahl dezentraler, ungleichmäßig einspeisender Anlagen im Stromsystem zu. Da Erzeugung und Verbrauch zur Stabilität des Stromsystems stets im Einklang stehen müssen, ist es wichtig, die Energieeinspeisung einzelner Anlagen aufeinander abzustimmen. Dazu können viele einzelne Anlagen zu einem Anlagenpool, einem sogenannten »virtuellen Kraftwerk«, gebündelt werden. Am Institut PTW des Fachbereichs Maschinenbau entwickelt Thomas Weber [Alumnus des Studiengangs M.Sc. Energy Science and Engineering], Doktorand bei Professor Dr. Eberhard Abele, hierfür eine Regelungssoftware, die gleichzeitig die Versorgungssicherheit gewährleistet und die Wirtschaftlichkeit optimiert. »Der Pioneer Fund«, so Weber, »ermöglicht mir die Umsetzung meiner Ideen in Richtung eines marktfähigen Produkts und bietet gleichzeitig wertvollen rechtlichen und organisatorischen Support bei der Entwicklung meiner Geschäftsidee.«“

    Weitere Informationen finden Sie hier und hier:

  • 13.02.2018

    DenkRäume 1.18: Energiewende: Ja bitte, aber nicht mit mir!

    Konferenzen und Vortragsreihen

    Datum: 6.6.2018

    Zeit: 18:00 bis 19:00 Uhr; ab 19:00 Uhr gemütlicher Ausklang

    Raum: LT10, Rheinstraße 99.4, 64295 Darmstadt

    Die Idee der Energiewende und der politisch gewollte Wechsel auf erneuerbare Energien hat in der deutschen Gesellschaft einen sehr großen Rückhalt. Die praktische Umsetzung dieser Wende stößt dagegen oft auf Widerstand und viele betroffene Bürger*innen zeigen eine nur geringe Bereitschaft, sich für dieses Ziel zu engagieren oder persönlich kurzfristige Kosten zu akzeptieren. Lässt sich unter diesen Umständen das Ziel einer kompletten Transformation unseres Energiesystems überhaupt erreichen? Was wird für den Erfolg benötigt? Wie können wir die Akzeptanz solcher tiefgreifenden und langfristigen Projekte erhöhen?

    Im Denk-Raum des Forums interdisziplinäre Forschung sollen diese Fragen aus verschiedenen Blickwinkeln diskutiert und konstruktive Ansätze zur trans- und interdisziplinären Forschung gemacht werden. Wir freuen uns auf eine angeregte und fruchtbare Diskussion!

    Vorbereitet und moderiert wird die Veranstaltung von zwei der FiF-Fellows, Herrn Lederer (FB 02) und Herrn Winner (FB 16).

    Anmeldung: Aus organisatorischen Gründen ist eine Teilnahme nur nach vorheriger Anmeldung möglich. Bitte senden Sie diese unter dem Stichwort DenkRäume an

    Weitere Informationen finden Sie auf der Website.

  • 12.02.2018

    SolarWorld Junior Einstein Award

    Stipendien und Preise

    „Seit 2006 wird der SolarWorld Junior Einstein Award ausgeschrieben, einer der bekanntesten Preise in der Solarbranche. Der mit 5.000 € dotierte Preis richtet sich an Nachwuchsforscher, welche sich mit ihrer wissenschaftlichen Abschlussarbeit rund um die Photovoltaik oder verwandte Bereichen wie Kristallographie, Elektrotechnik, Systemtechnik oder Nanotechnologie bewerben können.

    Der Junior Einstein Award möchte junge Wissenschaftler und Ingenieure für die Solarbranche begeistern und ihre innovativen Ideen fördern. Für sie ist der Preis eine gute Gelegenheit, sich einem hochkarätigen Publikum aus Wirtschaft und Wissenschaft vorzustellen.

    Die nächste Verleihung des SolarWorld Junior Einstein Awards findet im Rahmen der Intersolar 2018 in München statt. Bewerben können sich Nachwuchswissenschaftler, deren Abschlussarbeit (Doktorarbeit, Diplomarbeit, Masterarbeit oder Bachelorarbeit) zwischen Mai 2016 und April 2018 bewertet wurde.“

    Bewerbungsfrist: 29. April 2018

    Website

  • 07.02.2018

    4. Energietechnischen Frühlingsfest Darmstadt

    Veranstaltungen

    In diesem Jahr findet zum vierten Mal das Energietechnische Frühlingsfest Darmstadt (EFFD) statt. Alle Mitarbeitenden, Doktoranden und Studierende des Studienbereichs Energy Science and Engineering sind herzlich eingeladen!

    „Die Transformation des Energiesystems, weg von endlichen Ressourcen, führt zu tiefgreifenden Umwälzungen, die in vielerlei Hinsicht das Leben der Menschen beeinflussen. Insbesondere betroffen ist hiervon der Personenkreis dessen täglich Brot die Sicherstellung der heutigen und zukünftigen Energieversorgung ist und die damit in erheblichem Maße zu unserer aller Wohlstand beitragen. Die zunehmende Komplexität moderner Energiesysteme fordert auf der einen Seite tiefgehendes Expertenwissen, auf der anderen Seite aber auch den Blick über den Tellerrand und das Denken in systemischen Dimensionen. Energiebereitstellung, Transport, Umformung, Nutzung und moderne Kommunikationstechnologien sind längst untrennbar in unserem Energiesystem verknüpft. Damit die Energiewende in unserem Lande gelingt, sind persönliche Kontakte von einem unschätzbaren Wert.

    Zum Wohle aller wurde 2015 das Energietechnische Frühlingsfest Darmstadt von drei Mitarbeitern der elektrischen Energietechnik der TU Darmstadt ins Leben gerufen. Unser Ziel ist es den Austausch der Mitarbeiter der Institute, Studierender, Ehemaliger und Freunden der Energietechnik zu fördern. Unter dieser Prämisse können somit neue Kontakte gekünpft und bereits bestehende belebt werden. Zu diesem Anlass findet jährlich in der Hochspannungshalle ein gemeinsames Fest statt.“

    Datum: 24. Mai 2018 ab 17:00 Uhr

    Ort: Hochspannungshalle (S3|08, Landgraf-Georg-Str. 6)

    Anmeldung: bis zum 30. April 2018 auf www.effdblog.wordpress.com

  • 30.01.2018

    E.ON Stipendienfonds – Programm Energiewissenschaften

    Stipendien und Preise

    „E.ON Stipendienfonds is a scholarship fund designed to promote and strengthen German-Norwegian academic relations in the field of energy sciences. This is achieved by awarding mobility grants to Master / PhD students and junior researchers. In addition, the aim is to organize workshops, conferences and seminars and further expand the existing alumni network.

    The exchange scholarship is offered by E.ON Stipendienfonds to Norwegian and German Master and PhD students studying Energy Sciences in the partner country, Germany or Norway, with a strong and clear focus on Energy in a wide sense – ideally with an interdisciplinary approach.

    - Maximum awards: € 9.000 (Norwegian PhD in Germany) / € 10.200 (German PhD in Norway) / 6 months or € 6.600 (Master, German students in Norway) / € 5.100 (Master, Norwegian students in Germany) / 6 months

    - Mobility grants for Master / PhD students

    - Short-time stays for Master thesis (1-3 months)

    - Seed money for junior researchers

    - Presentations at conferences

    - Supplementary financing (e.g. travel expenses and other specified costs) related to a period abroad

    - Preliminary Language Courses in German or Norwegian in the respectively other country (max. funding: € 2.000, incl. accommodation)“

    Die Ausschreibungen für das Programm laufen jährlich vom 15. Januar bis 15. März sowie vom 15. August bis 15. Oktober.

    Website

  • 29.01.2018

    IAESTE – Auslandspraktika für Studierende

    Internationales

    „Seit 1950 vermittelte die Studierendenaustauschorganisation für betreute und bezahlte Auslandspraktika, IAESTE Deutschland, über 45.000 Studierenden Praktika in über 80 Mitgliedsländer.“

    Alle wichtigen Informationen finden Sie auf der Website.

  • 25.01.2018

    Auszeichnung: Athene-Sonderpreis „Interdisziplinäre Lehre“ für das Interdisziplinäre Energieprojekt IEP im Studiengang M.Sc. Energy Science and Engineering

    Quelle: https://www.tu-darmstadt.de/media/illustrationen/referat_kommunikation/news_1/2017_4/bg_athene_preis_2017/AthenePr.416.jpg

    Auszeichnungen und Preise

    „Der Athene-Preis für Gute Lehre wird seit 2010 jährlich an Einzelpersonen, Personengruppen oder an Organisationseinheiten eines Fach- oder Studienbereichs vergeben. Nominierungen für den Preis beziehen sich auf Best-Practice-Modelle und können Konzepte, Maßnahmen, Projekte, Lehrveranstaltungen, persönliches Engagement, Verfahren oder andere Ansätze im Bereich der Lehre auszeichnen.“

    Mit der Auszeichnung wird der besondere interdisziplinäre und an aktuellen Themen der Energieforschung und -technik orientierte Ansatz des Projekts gewürdigt:

    Alle Studierenden des Studiengangs M.Sc. Energy Science and Engineering beschäftigen sich in ihrem 1. oder 2. Fachsemester während des gesamtem Sommersemesters mit interdisziplinären Fragestellungen aus einem weiten Spektrum der aktuellen Energieforschung und -technik.

    Dabei bringen die Studierenden das jeweils spezifische Hintergrundwissen und die fachliche Sichtweise ihres ursprünglichen Bachelor-Studiengangs ein, um die vielfältigen Fragestellungen in Gruppen von 3 – 5 Personen erfolgreich zu bearbeiten.

    Seinen Abschluss findet das Projekt in einem gemeinsamen Präsentationstag, an dem alle Gruppen die Ergebnisse ihres jeweiligen Themas vorstellen.

    Website

  • 25.01.2018

    Platz 1 bei Ingenieurwissenschaften: TU Darmstadt auf Spitzenplatz im Humboldt-Ranking 2017

    TU Darmstadt

    „Im Zeitraum 2012 bis 2016 absolvierten insgesamt 5.901 Humboldtianerinnen und Humboldtianer einen Gastaufenthalt in Deutschland, davon waren 75% an wissenschaftlichen Hochschulen und 25% an außeruniversitären Einrichtungen tätig. Hinter jedem Aufenthalt steht die Entscheidung für einen Gastgeber in Deutschland und eine Aussage: darüber, in welchen Fachbereichen die deutsche Forschung so gut ist, dass sie den internationalen Wettbewerb um die besten Köpfe gewinnt, und darüber, welche Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen in Deutschland besonders intensive internationale Kontakte pflegen. Denn die Humboldtianer suchen sich ihren Gastgeber selbst und entscheiden aufgrund seiner wissenschaftlichen Qualität und internationalen Sichtbarkeit.

    Ein Spitzenplatz im Humboldt-Ranking ist daher ein wichtiger Indikator für internationale Kontakte und Reputation.“

    Weitere Informationen sowie das Ranking finden Sie auf der Website der Alexander von Humboldt-Stiftung.

  • 25.01.2018

    Stipendienlotse – die Stipendiendatenbank des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF)

    Stipendien und Preise

    „Mit dem Stipendienlotsen bietet das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) eine interaktive Plattform, um das für Sie geeignete Stipendium anhand Ihrer Wunschkriterien zu finden. Die umfassende Stipendiendatenbank lässt sich nach vielen verschiedenen Kriterien wie zum Beispiel Ausbildungsphasen, Studienfächern oder Zielregionen filtern. Der Stipendienlotse ist die zentrale Anlaufstelle für bundesweite und internationale Stipendien im privaten und öffentlichen Bereich.“

    Website der Stipendiendatenbank des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF)

  • 25.01.2018

    Prof. Sorin Huss Fonds

    Stipendien und Preise

    „Der Prof. Sorin Huss Fonds unterstützt Studierende und Promovierende der TU Darmstadt bei der Finanzierung der Kinderbetreuung. Die Förderung soll dazu beitragen, studierende oder promovierende Eltern insbesondere in finanziell kritischen Situationen zu entlasten.“

    Bewerbungen für das Sommersemester 2018 können bis zum 01. März 2018 bei der Servicestelle Familie der TU Darmstadt, Hochschulstr. 1, 64289 Darmstadt eingereicht werden.

    Das Antragsformular finden Sie hier: Antragsformular Prof. Sorin Huss Fonds

    Weitere Informationen sind auf der FAQ-Seite zusammengestellt: FAQs

    Website

  • 25.01.2018

    Literaturrecherche, -verwaltung und Volltextbeschaffung für die Ingenieurwissenschaften

    TU Darmstadt

    "Dieser Kurs will eine Übersicht vermitteln, welche Informationsmöglichkeiten und Datenbanken in den Ingenieurwissenschaften zur Verfügung stehen und wie sie benutzt werden können.

    Er eignet sich daher für alle wissenschaftlich arbeitenden Personen, die Literaturrecherchen durchführen und/oder den Stand der Technik ermitteln wollen.

    Recherche, Finden und Verwalten von Literaturzitaten:

    - Einführung, Ermitteln von passenden Suchbegriffen

    - Finden von Datenbanken der Ingenieurwissenschaften (DBIS-Liste)

    - Beispielrecherche mit Tecfinder in der TEMA Datenbank

    - Export gefundener Treffer in ein Literaturverwaltungsprogramm (z.B. Endnote)

    - Rechercheübung mit eigenem, selbstgewähltem Thema

    Volltextbeschaffung:

    - Zugang zu lizenzierten elektronischen Zeitschriften (EZB)

    - Beschaffungswege für Volltexte (Fernleihe, Dokumentlieferdienste)

    Datum und Zeit: 27.02.2018, 15:20 – 16:50 Uhr

    Ort: L4|02 ULB Lichtwiese, Franziska-Braun-Str. 10, Schulungsraum 18 im EG

    Teilnehmerzahl: max 20 Personen

    Anmeldung:

    - mit TU-ID: Moodle

    - ohne TU-ID: bitte Anfrage an

    Notwendige Vorkenntnisse: Keine

    Die Teilnehmer sollten sich ein Recherchethema für die Übung überlegen

    Veranstalter: Universitäts- und Landesbibliothek (ULB)

    Kontakt:

    Website

  • 23.01.2018

    Lange Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten …und anderer Texte

    TU Darmstadt

    Am 01. März veranstalten das SchreibCenter der TU und die Universitäts- und Landesbibliothek wieder gemeinsam die „Lange Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten …und anderer Texte“ in der ULB Stadtmitte.

    Ab 16:00 Uhr bis ca. 01:00 Uhr bieten wir Ihnen verschiedene Workshops zu Themen des wissenschaftlichen Schreibens, zu Literaturrecherche, -beschaffung, -verwaltung und -veröffentlichung sowie zum Formulieren von Bewerbungen an.

    Während der gesamten Langen Nacht stehen ein SchreibCafé und weitere stille Schreibräume zur Verfügung. Darüber hinaus finden Schreib- und Rechercheberatungen statt.

    Kaffee und andere Getränke, Nervennahrung und Schreibtisch-Yoga sorgen für Motivation, Energie und Entspannung.

    Erstmals wird es ein Quiz mit Fragen rund um das wissenschaftliche Schreiben geben. Als Preise winken u.a. ein Gutschein von TU Books und ein Einzelarbeitsraum im ULB-Wunschstandort für einen Monat.

    Kommen Sie vorbei, das SchreibCenter und die ULB beraten und unterstützen Sie gerne.

    Es ist keine Anmeldung erforderlich.

    Rahmenprogramm

    16:00 – 16:30 Uhr S 1|20 01 Eröffnung

    16:30 – 01:00 Uhr S 1|20 01 Freies Schreiben im SchreibCafé

    16:00 – 01:00 Uhr diverse Schreib- und Rechercheberatungen

    16:00 – 01:00 Uhr diverse Freie Stillarbeit

    Workshops

    16:30 – 18:00 Uhr S 1|20 112a Wissenschaftliche Hausarbeiten erfolgreich schreiben

    16:30 – 18:00 Uhr S 1|20 123 Master your Thesis

    16:30 – 18:00 Uhr S 1|20 23 Literatur recherchieren und beschaffen

    18:05 – 18:25 Uhr S 1|20 123 Schreibtisch-Yoga

    18:30 – 19:00 Uhr S 1|20 112a Veröffentlichung von Studien- und Abschlussarbeiten

    18:30 – 20:00 Uhr S 1|20 123 Bewerbung: Worauf es beim Lebenslauf ankommt

    18:30 – 20:00 Uhr S 1|20 23 Effektiv lesen und richtig zitieren

    21:00 – 22:30 Uhr S 1|20 23 Entscheidungshilfe Literaturverwaltung

    21:00 – 22:30 Uhr S 1|20 123 Ins Schreiben kommen und Schreibblockaden überwinden

    Kontakt:

    Ort: S1|20, ULB Stadtmitte, Magdalenenstraße 8

    Website

  • 19.01.2018

    25. Kolloquium Luftverkehr im WiSe 2017/18 – Elektrisches Fliegen

    Konferenzen und Vortragsreihen

    31.01.2018 (ab 18:30 Uhr) – Elektrische Luftfahrtantriebe – Utopie oder Realität? (Dr.-Ing. E.h. Ulrich Wenger, Rolls-Royce Deutschland)

    21.02.2018 – Vom Drohnentransport bis zum Flugzeugschlepper – E-Mobilität und Innovationsprojekte am Frankfurter Flughafen (Felix Toepsch, Ansgar Sickert, Andreas Eibensteiner, Fraport AG)

    28.02.2018 – Elektrisches Fliegen – was bedeutet das für den Flugzeugentwurf? (Prof. Dr.-Ing. Andreas Strohmayer, Universität Stuttgart)

    Wann: 18:15 Uhr bis 19:45 Uhr

    Wo: Maschinenhaus Darmstadt, Magdalenenstraße 12, Vortragssaal (S1|05)

    Website

  • 19.01.2018

    Future Award

    Stipendien und Preise

    Aufgerufen sind …

    … fachbereichs- und semesterübergreifend alle Studenten, die unsere Zukunft visionär neu definieren und etwas bewegen möchten.

    Jede Idee zählt!

    Egal ob …

    … ein innovatives Konzept, ein Modell, eine Idee oder eine Vision

    … Studien-, Projekt-, Einzel- oder Gruppenarbeiten

    … Uni, FH, BA, TU, … usw.

    … aus einem technischen/gestalterischen/wissenschaftlichen/… Studiengang

    Die Einreichung unterliegt keinen einschränkenden Vorgaben und es werden keine fertigen Business Cases erwartet!

    Jede Einreichung und jeglicher damit verbundene Inhalt bleibt zu jeder Zeit Eigentum des Urhebers.

    Einsendeschluss: 15.09.2018

    Weitere Informationen finden Sie auf der Website.

  • 19.01.2018

    Ideenbörse der TU Darmstadt

    TU Darmstadt

    Die Ideenbörse ist das Vorschlagswesen der TU Darmstadt. Die Universität will sich kontinuierlich weiterentwickeln und in allen Bereichen noch besser werden. Ziel der Ideenbörse ist, alle Mitglieder der TU Darmstadt in diesen Prozess aktiv einzubeziehen. Die TU möchte von ihren Erfahrungen und ihrem Wissen lernen. Dafür können bei der Ideenbörse kreative Vorschläge zur Lösung von Problemen und neue Ideen unkompliziert eingebracht werden.

    Die Ideen werden an zentraler Stelle gesammelt, durchlaufen eine Bewertung und werden im besten Fall prämiert und umgesetzt.

    Wer kann Ideen einreichen?

    - alle Beschäftigten und Studierenden der TU Darmstadt

    - Die Ideen können von Einzelpersonen oder auch als Gruppenvorschläge eingebracht werden.

    Beschreiben Sie Ihre Idee

    - Worum geht es und was soll sich verbessern?

    - Wie ist die aktuelle Situation?

    - Was beinhaltet Ihre Idee und welche Details gibt es zu beachten?

    - Welche Auswirkungen würden sich durch die Neuerung ergeben?

    - Wie kann die Idee umgesetzt werden?

    Bitte formulieren Sie Ihren Vorschlag möglichst kurz und verständlich. Sie erleichtern uns damit die Organisation. Ideen können, wegen der Weitergabe zur Begutachtung, nur schriftlich angenommen werden.

    Dafür können Sie unser Onlineformular nutzen oder unseren Vordruck. Selbstverständlich werden auch formlose Vorschläge berücksichtigt. Sollten Sie bei der Darstellung des Verbesserungsvorschlags Hilfe benötigen, wenden Sie sich gerne an uns.

    Reichen Sie Ihren Vorschlag ein per

    - Onlineformular

    -

    - Fax oder

    - Post an Ideenbörse/Frau Sonja Jäger(Dez.VII)

    Noch Fragen offen?

    Schauen Sie auf unsere Website oder wenden Sie sich gerne an die Frau Sonja Jäger.

  • 18.01.2018

    Dr. Tyczka-Energiepreis

    Stipendien und Preise

    In Zusammenarbeit mit der Technischen Universität München und der Hochschule Zittau/Görlitz verleiht die Tyczka Energie Stiftung alljährlich den Dr. Tyczka-Energiepreis.

    Vergabe in folgenden Kategorien:

    Energie – Insbesondere für Arbeiten mit praxisnahen oder bereits umgesetzten Energieeinsparkonzepten

    Industriegase – Für Arbeiten, die sich mit innovativen Anwendungen von technischen Gasen beschäftigen.

    Was wird ausgezeichnet?

    Dissertationen sowie Abschlussarbeiten von Studenten (Bachelor, Master), die Ideen entwickelt haben für eine umweltschonende, dezentrale Energiegewinnung, -versorgung und –anwendung oder innovative Konzepte für technische Gase.

    Es können ausschließlich ingenieurwissenschaftliche, energietechnische, naturwissenschaftliche oder betriebswirtschaftliche Arbeiten bzw. Arbeiten, die einen Mix aus vorgenannten Themen zum Inhalt haben, gewertet werden.

    Es sind Arbeiten auch in englischer Sprache zugelassen, vorausgesetzt, die im nächsten Absatz gewünschte dreiseitige Kurzzusammenfassung der Arbeit wird bei der Bewerbung in deutscher Sprache eingereicht.

    Die Bewerbung

    Eingereicht werden:

    - Anschreiben

    - Lebenslauf

    - Zusammenfassung des Projektes auf maximal drei Seiten: Kurzbeschreibung, Innovationsgrad, praktischer Nutzen, Anwendungsgebiete- Nachweis der Benotung bei Arbeiten von Hochschulabsolventen

    Die Jury behält sich die Einsicht der Arbeiten aus Hochschulen vor.

    Download Ausschreibung

    Download Verleihungsordnung

    Abgabefrist

    31. Mai des laufenden Jahres

    Der Preis

    Das Preisgeld von insgesamt 5.000 Euro wird unter den Gewinnern im Ermessen der Jury verteilt.

  • 13.11.2017

    Ringvorlesungen an der TU Darmstadt

    Konferenzen und Vortragsreihen

    „Jedes Semester werden an der TU Darmstadt zahlreiche öffentliche Vorlesungsreihen angeboten. Alle Interessierten können daran teilnehmen – ob Fachkenner oder Fachfremde, ob an der TU Darmstadt eingeschrieben oder nicht.“

    Die Ringvorlesungen bieten einen interessanten Überblick über einzelne Aspekte eines Themas oder einen gesamten Themenkomplex und können in den meisten Fällen mit Kreditpunkten in den Bereich „Freie Modulwahl“ eingebracht werden.

    Die Veranstaltungen im Wintersemester 2017/2018:

    Jüdisches Erbe

    Bildung in globalen gesellschaftlichen Transformationsprozessen

    Erdsystemforschung

    Das Neue

    Neue Sicherheitskultur für die Industrie 4.0

    Sport ohne Grenzen – Wege der Integration, der Inklusion und der individuellen Entwicklung

    Distinguished Lecture Series in Cybersecurity

    Distinguished Lecture Series des SFB 1053 MAKI

    Space @ TU Darmstadt

    Mathematisches Kolloquium

    POSITIONEN – Mittwoch-Abend-Vorträge des Fachbereichs Architektur

    Das Akademische Viertel

    Talk im Tower

    Vorträge und Führungen im Botanischen Garten

    Wissenschaft für Alle – eine öffentliche Vortragsreihe von FAIR und GSI

    Einen Überblick über die angebotenen Ringvorlesungen finden Sie hier.

  • 13.11.2017

    Kurzvorträge und offene Fragerunden zur Nutzung der ULB Darmstadt – Standort ULB Lichtwiese

    TU Darmstadt

    „Wenig Zeit, aber Interesse an Themen rund um die Literaturrecherche oder das wissenschaftliche Arbeiten? Wir präsentieren Ihnen bei einer Tasse Kaffee in 15-minütigen Kurzvorträgen Einblicke in verschiedene Themen.“

    Wann? Mittwochs, 12:45 Uhr

    Wo? ULB Lichtwiese, Raum 104

    Termine und Themen:

    22.11.2017 Was Sie schon immer über die ULB wissen wollten (offene Fragestunde)

    29.11.2017 TUfind – Recherchetipps und -tricks

    06.12.2017 Elektronische Medien (eJournals, eBooks, Datenbanken)

    13.12.2017 Kann ich das eigentlich zitieren? – Bewertung von Quellen

    20.12.2017 Literaturverwaltung mit Citavi – einfach auf den Punkt gebracht

    10.01.2018 Z wie Zotero – Literaturverwaltung bequem im Browser

    17.01.2018 Endnote: Literaturverwaltung für Mac und Windows

    24.01.2018 Effiziente Literaturrecherche in Scopus

    31.01.2018 Datenbanken Architektur/ Kunst/ Archäologie

    07.02.2018 Normen, Richtlinien und Standards an der ULB

    14.02.2018 Textverarbeitung mit LaTeX

    21.02.2018 Wie publiziere ich meine Dissertation?

    28.02.2018 Effizientes Management von Forschungsdaten

    07.03.2018 Bibliometrie: Forschungsleistung „messen“

    14.03.2018 Der Open-Access-Publikationsfonds an der TU

    Eine Anmeldung ist nicht notwendig.

    Veranstalter: Universitäts- und Landesbibliothek (ULB)

    Kontakt:

    Ort: ULB Lichtwiese

    L4|02 Raum 104

    Franziska-Braun-Straße 10

    64287 Darmstadt

    Weitere Informationen

  • 24.10.2017

    Bewerbungsphase für einen Auslandsaufenthalt im akademischen Jahr 2018/19

    Internationales

    Die Bewerbungsphase für einen Auslandsaufenthalt im akademischen Jahr 2018/19 hat begonnen.

    Die zur Verfügung stehenden Austauschplätze können auf der Website des Referates Internationale Beziehungen & Mobilität eingesehen werden.

    Studierende des Studienbereichs Energy Science and Engineering können sich auf die Plätze der am Studienbereich beteiligten Fachbereiche bewerben. Dabei ist zu beachten, dass an den Gastuniversitäten oft nur Fächer der jeweiligen Fachrichtung absolviert werden können. Daher wird eine Bewerbung auf die Plätze der Fachbereiche 11, 13 (Umweltingenieurwissenschaften), 16 und 18 empfohlen.

    Bewerbungsverfahren und -unterlagen richten sich nach dem jeweiligen Fachbereich, zu dem der betreffenden Austauschplatz gehört. Bitte informieren Sie sich dort in einer persönlichen Beratung. Die Einreichung der Bewerbungsunterlagen erfolgt bis zum 30.11.2017 während der Sprechzeiten im Studienbüro Energy Science and Engineering.

    Am Donnerstag, dem 26.10.2017, findet ab 18 Uhr im Gebäude S1|01, Hörsaal A5, eine zentrale Informationsveranstaltung des Referats Internationale Beziehungen & Mobilität statt. Dort werden wichtige Informationen über die Organisation und Finanzierung von Auslandsaufenthalten vermittelt.

    Am Mittwoch, dem 08.11.2017, 14:00 – 15:00 Uhr, bietet der Studienbereich Energy Science and Engineering in Gebäude L1|08, Raum 23, eine Informationsveranstaltung zum Thema „International Studieren“ an. Gerne beantworten wir dort alle Fragen über die unterschiedlichen Möglichkeiten studienbegleitender Auslandsaufenthalte.

    Ende der Bewerbungsfrist: Donnerstag, 30.11.2017 (Abgabe der Bewerbungsunterlagen während der Sprechzeiten im Studienbüro Energy Science and Engineering)

    Weiterhin möchten wir Sie auf die Bewerbungsfrist für die Hessen-Programme hinweisen, welche bereits am 15.11.2017 endet. Informationen zu den Hessen-Programmen finden Sie auf den Seiten des Referats Internationale Beziehungen & Mobilität.

    Folien der Informationsveranstaltung „International Studieren“ am 08.11.2017

    Folien de Informationsveranstaltung „International Studieren“ am 08.11.2017 – Referat Internationale Beziehungen & Mobilität

  • 30.08.2017

    Studienabschluss-Stipendien für internationale Studierende

    Internationales

    Die Onlinebewerbung für die Leistungsorientierte Studienabschluss-Förderung ist zweimal jährlich möglich, jeweils vom 01. – 15. April und vom 01. – 15. Oktober.

    Voraussetzungen für Bewerber_innen:

    - Ausländische Staatsangehörigkeit

    - Hochschulzugangsberechtigung im Ausland oder an einem Studienkolleg in Deutschland erworben

    - Immatrikulation an der TU Darmstadt in einem Bachelor-, Master- oder Lehramtsstudiengang

    - Gesamt-GPA ≤ 2,74

    - die Abschlussarbeit ist bereits angemeldet worden oder wird in den nächsten Monaten angemeldet

    Weitere Informationen (Bewerbungsverfahren, Unterlagen, Auswahlkriterien):

    www.intern.tu-darmstadt.de/wohnengaestehaeuser/support/study_2/financing_2/index.de.jsp

  • 12.07.2017

    Job Shadowing für Studierende – ein erster Einblick in das zukünftige Berufsfeld

    Studienorganisation

    „Die Bewerbung um ein Praktikum kann schwierig sein. Personaler*innen erwarten häufig, dass man bereits weiß, in welchem Bereich man später arbeiten möchte. Von einer klaren Zielvorstellung ist dann die Rede.

    Unser Ziel ist es daher, dass Studierende und Promovierende der TU Darmstadt berufserfahrene Alumni für einen Tag begleiten. Durch Beobachtung und persönlichen Austausch lernen Sie in kürzester Zeit ein neues Berufs- und Arbeitsfeld kennen. Dabei arbeiten Sie zwar nicht selbst mit, sind aber mittendrin im Arbeitsalltag und bekommen so einen guten Eindruck.“

    Weitere Informationen: https://www.tu-darmstadt.de/alumni/jobshadowing/job_shadowing_fuer_studierende/studierende.de.jsp

    Aktuell verfügbare Plätze: https://www.tu-darmstadt.de/alumni/jobshadowing/job_shadowing_profile/profile.de.jsp#ueberschrift_7